DIE STIMME DER TIERE
Tier-
kommunikation

Ich bin Anfang 2023 durch meine Hündin Abby auf die Tierkommunikation aufmerksam geworden. 

Ich dachte, dass nur wenige Menschen diese Fähigkeit besitzen und wurde belehrt, dass jeder die Tierkommunikation lernen kann. 

Nach dieser Erkenntnis habe ich direkt im Frühjahr 2023 einen Basiskurs über vier Monate absolviert. Schnell wurde mir klar, dass ich auch diesen Bereich beruflich ausüben möchte. 

Und so kam ich zu meiner Tierkommunikation Ausbildung, die bis November 2024 andauern wird. 

Mein Ziel ist es, die Menschen mit ihren Tieren näherzubringen, Probleme zu lösen und die Sicht auf einige Dinge zu verändern. Es ist sehr beeindruckend, was die Tiere erzählen und wie weise sie ihre Worte wählen. 

In jeder Hinsicht sind Tiere wertvolle Lehrer. Abby hat mich wieder zu meinen Träumen und Zielen im Leben geführt, weshalb ich bereits vor meiner Ausbildung den Schritt in die Selbstständigkeit als Fotografin gewagt habe. 

Bei den Fotoshootings kommt mir die Tierkommunikation zugute, denn meine Intuition und mein Bauchgefühl sind dadurch ausgeprägter als je zuvor. Ich spüre, welche Bedürfnisse oder Wünsche das Tier bei unserem Shooting hat. Eure Bilder werden umso magischer, denn wir hören deinem Tier zu und ihr bildet eine vertraute Einheit.

Die Menschen- und Tierfotografie sowie die Tierkommunikation sind für mich von großer Bedeutung. Aus diesem Grund möchte ich eine Verbindung zwischen diesen Bereichen herstellen.
Auf meiner Instagram- und Facebookseite werde ich immer mal wieder Storys zum Thema Tierkommunikation hochladen. 

Die Tiere haben zudem schöne und wichtige Botschaften für uns Menschen. Deshalb gebe ich den Tieren, die ich bei meinen Shootings kennenlerne, eine Stimme (vorausgesetzt der Besitzer ist einverstanden).
Das Tier darf unter einem entstandenen Foto des Shootings seine Worte mitteilen. Diese Botschaften werde ich auf Instagram, Facebook und meiner Website teilen. 

Die Tierbotschaften richten sich an jeden, der diese liest.
Jedes Tier entscheidet dabei individuell, ob es das Anredepronomen "Du" oder "Ihr" verwendet. 

Aber vor den aktuellen Botschaften gibt es eine kurze Zusammenfassung.


Fotgrafin und Tierkommunikatorin Mona in einem vertrauten Moment mit ihrer Hündin Abby



1. Was ist Tier-kommunikation?

 
Bei der Tierkommunikation wird telepathisch mit einem Tier in Kontakt getreten und somit gedanklich Informationen ausgetauscht. 

Dabei spielt die Entfernung keine Rolle.

Die Antworten erhält man in Form von Bildern, Gedanken oder Gefühlen. 

Die telepathische Fähigkeit ist bereits angeboren, doch wir Menschen verlernen sie meist aufgrund äußerer Einflüsse. 

Tierkommunikation ist also wie eine Sprache, die neu erlernt werden kann.


 2. Was kann Tier-kommunikation?

 
Die Tierkommunikation ermöglicht es, sein Tier und dessen Bedürfnisse besser zu verstehen. 

Man erfährt mehr über die Gedanken, Gefühle, Wünsche und Absichten des Tieres. 

Schmerzen oder die Ursache von z.B. Verhaltensproblemen können erkannt werden.
Eine Kommunikation mit einem Haustier bedarf immer der Zustimmung des Besitzers.
Mit Wildtieren kann man sich direkt unterhalten und manche sprechen einen auch an. 

Mit Tierkommunikation kann man sein Tier auf Veränderungen vorbereiten, seelische Probleme lösen oder es bei seinem letzten Weg unterstützen.
Mit verstorbenen Tieren kann ebenfalls kommuniziert werden. 

Die Tierkommunikation ersetzt keinesfalls einen Tierarzt und es werden keine Diagnosen gestellt. Es kann vorkommen, dass Tiere etwas nicht beantworten wollen. Dies kann sowohl aus eigenem als auch zum Schutz des Besitzers geschehen.

3. Tierbotschaft

 Wenn du ein Shooting bei mir gebucht hast, erhältst du außerdem die Möglichkeit, dass sich dein Tier mitteilen darf. 

Ich nehme mir Zeit, um mit deinem Tier zu kommunizieren, nachdem du die fertigen Bilder erhalten hast. 

Nach einem Smalltalk zum Einstieg darf es mir seine Botschaft für die Menschheit mitteilen. 

Du bekommst das gesamte Gespräch als PDF-Datei und die Tierbotschaft wird mit einem Bild vom Shooting veröffentlicht.


DEIN SHOOTING


  

Milos Botschaft

 am 30.04.2024

 

Nach einem Small Talk zum Einstieg wollte er direkt zu seiner Botschaft kommen.

 

Milo: Oh, ich habe schon was für eine Botschaft. Darf ich sie direkt loswerden?

Mona: So gerne. Wie lautet deine Botschaft an die Menschen, Milo?

Milo: Spaß und Freude kann nur jener haben, der es auch zulässt und diese Wahl trifft.
Wirklich jeder hat eine Wahl, wie er die Welt sieht, wie er seinen Tag gestaltet.
Noch zu oft wählen die Menschen den Weg voller negativer Anstrengung und bilden sich selbst einen Berg von Problemen.
Von Spaß und Freude keine Spur mehr. Ich möchte dazu ermutigen, die Welt wieder mit all der Schönheit und Präsenz wahrzunehmen.
Wählt den Weg, der euch am meisten anspricht und bitte, bitte, bitte feiert das Leben.
Es ist nie zu spät, eine neue Wahl zu treffen und den Blickwinkel zu ändern. Danke.

Mona: Wie schön, lieber Milo. Vielen Dank für deine Worte und deine Ermutigung.

Milo: So gerne, jetzt liegt es an jedem selbst, was er damit anfängt.
Vielleicht fühlen sich manche auch ertappt oder angesprochen und werden erstmal zig Ausreden finden, wieso man keinen Spaß und keine pure Freude erleben darf. 

Doch jeder, der sich aktiv dafür entscheidet, wird belohnt werden. Es ist zu schade, seine Tage mit Demut zu füllen.

Mona: Ich danke dir, Milo.

 

 

  

Felis Botschaft
am 18. April 2024

 

Mona: Liebe Feli, wie lautet deine Botschaft an die Menschen?

Feli: Steht für euch und eure Bedürfnisse ein. Entscheidet euch immer für euch selbst, anstatt für andere zu verbiegen.
Ich bin schon immer mir treu geblieben, egal in welcher Situation.
Also hört auf, es immer recht machen zu wollen und überlegt, was ihr wirklich wollt.
Das war es fürs Erste.

Mona: Vielen Dank für deine Worte.

 

Cremefarbene Tierschutzhündin mit pinkem Sicherheitsgeschirr schaut aufmerksam in die Ferne

 

  

Filous Botschaft
am 09. April 2024

 

Hier kommt seine Botschaft an all die Menschen, die das lesen werden. 

Mona: Wie lautet deine Botschaft, Filou?

Filou: Wende dich endlich von deiner Komfortzone ab und traue dich was Neues.
Teste deine Grenzen aus, lerne sie kennen.
Die Komfortzone zu verlassen bedeutet mutig zu sein und erstmal nicht zu wissen, was kommt.
Doch wenn du diesen Schritt gewagt hast, wirst du entweder belohnt oder eine Erfahrung gesammelt haben.
Nur wer diesen Schritt nie wagt, hält sich ein Leben lang klein.
Fang an, groß zu denken und dementsprechend zu handeln.

Mona: So eine kraftvolle Botschaft, Filou. Danke dafür.

Filou: Einer musste es ja mal sagen.

Mona: Haha, das stimmt. Bei euch Tieren klingt alles immer so leicht und einfach.

Filou: Weil wir uns nicht den ganzen Tag den Kopf zerbrechen und nach Problemen suchen.
Wenn Probleme da sind, sind wir bereit, was zu ändern. Aber trotzdem können wir gleichzeitig Spaß und Freude am Leben haben.
Das ist der große Unterschied.

Mona: Wie wahr.

 

Freundlicher Australian Shepherd mit Maulkorb liegt auf Wiese und blickt nach links

 

  

Littles Botschaft
am 03. April 2024

 

Obwohl Little 13 Jahre alt ist, durfte ein Actionfoto nicht fehlen. Er hat die volle Aufmerksamkeit während des Shootings sichtlich genossen.
Außerdem durfte ich mit ihm eine Tierkommunikation führen, und hier ist ein Ausschnitt unseres Gesprächs.

Mona: Lieber Little, welche Botschaft hast du für die Menschen?

Little: Seid achtsam mit euch und euren Körpern. Sorgt gut für euch. Stellt euch an erste Stelle. Und hört auf, euch zu verurteilen, wenn euer Körper mal nicht so kann, wie ihr wollt.
Es ist alles eine Sache der Einstellung. Nur ihr selbst könnt dafür sorgen, glücklich zu sein, denn das kommt von innen heraus.
Macht euch jetzt bewusst, wie viele Tage, wie viele Jahre und wie viele Hürden ihr bereits gemeistert habt.
Seid stolz darauf und macht mutig weiter. Seid eurem Körper dankbar und bringt ihm Anerkennung entgegen.

Mona: Wie schön, vielen Dank für deine Botschaft.

Little: Sehr gerne.

 

13-jähriger Jack Russel Rüde rennt frontal auf die Kamera zu und alle vier Pfoten sind in der Luft

 


 Dukes Botschaft
am 26. März 2024 

 

Mona: Lieber Duke, welche Botschaft möchtest du den Menschen mitteilen?

Duke: Entdeckt eure schlummernde Energie in euch und seid die bestmögliche Version. Hört auf, zu schnell Dinge aufzugeben, wenn sie aussichtslos erscheinen.
Trainiert hart, glaubt an eure Träume und macht aber auch jeden Tag was dafür.

Mona: Das klingt nach Motivation pur. Ich kann deine Powerenergie deutlich spüren.

Duke: Manchmal stelle ich mir vor, als wäre ich ein Rennpferd. Die Rennpferde stehen in den Startlöchern, halten einen Moment lang inne und atmen tief durch.
Sie fühlen ihren Herzschlag und wenn die Tore sich öffnen, geben sie Bestleistung.
Power, Power, Power.
So solltet ihr auch euer Leben leben. Innehalten, sich sortieren und voranschreiten. Ohne Blick zurück, sondern stets nach vorne.
Danke für diese Möglichkeit, mich mitzuteilen.

Mona: So gerne, Duke. Und vielen Dank für deine Worte.

 

  • Foto-Westernreiter-am-Rheindamm-galoppierend
  • Foto-im-Galopp-den-Rheindamm-hoch

 

 

Abbys Botschaft

 am 20. März 2024


Mit meiner Abby quatsche ich mehrmals die Woche. Sie liebt es, sich mitzuteilen und weiterzuhelfen und hat eine Menge guter Ratschläge.
Es ist mir außerdem wichtig, dass sie ihre Wünsche und ihr körperliches Befinden äußert. Sie wollte heute noch unbedingt eine Botschaft für die Menschen loswerden.
Viel Spaß damit.

Mona: Was ist deine heutige Botschaft, Abby?

Abby: Fliegen lernen! 

Mona: Fliegen lernen? 

Abby: Das Gefühl einer Schwerelosigkeit. Höher und weiter. Sich trauen, das wohl Unmögliche möglich zu machen. Ein Gefühl, welches du nie erreichen wirst, wenn du nicht den Anfang machst. Oder lernt man Fliegen mit einem freien Fall? Ein freier Fall in das Ungewisse. Es liegt an dir, was du daraus machst. 

Mona: Danke dir. Deine Botschaft hat auf jeden Fall Spielraum zur eigenen Interpretation. 

Abby: Genau so soll es sein. Ich möchte hier den Part übernehmen und zum Nachdenken anstoßen, aber die Menschen sollen schon von selbst darauf kommen.
Jeder Mensch steht an einem anderen Punkt im Leben und deswegen wird jeder das lesen und mitnehmen, was ihm in dem Moment weiterhilft. 

Mona: Sehr spannend. Dafür schätze ich dich sehr. 

Abby: Ich teile mich und mein Wissen gerne mit. Wann immer es sich richtig anfühlt, darfst du meine Botschaften übermitteln. 

Mona: So machen wir es, danke Abby.

Fotgrafin und Tierkommunikatorin Mona sitzt mit ihrer Golden Retriever Hündin Abby im Wald

 

  

Deep Purples Botschaft
am 17. März 2024


Es bereitet mir immer wieder Freude, mit den Tieren sprechen zu dürfen, nachdem ich sie bereits beim Fotoshooting kennengelernt habe.
Ich gehe trotzdem vollkommen neutral in das Gespräch und überlasse dem Tier, wie viel es erzählen möchte.
Beim Shooting hat Deep Purple uns sehr zum Lachen gebracht, denn nach einigen Augenblicken kam er immer wieder zu mir. Gemäß dem Motto „Zeige mal die Bilder, die du gemacht hast.“ Auch unsere Tiere können neugierig sein und ich erlebe es immer wieder, wie gerne sie sich für die Bilder präsentieren.
Viel Spaß mit der Botschaft von Deep Purple.

Mona: Welche Botschaft möchtest du mitteilen, Deep Purple?

Deep Purple: In der Ruhe liegt die Kraft. Wenn es außen mal zu stürmisch werden sollte oder du das Gefühl hast, dass dir alles zu viel wird, gehe in die Stille.
Atme tief durch, konzentriere dich auf deinen Herzschlag und finde die Ruhe in dir. Lasse jeden Gedanken vorbeistreifen und sei ganz bei dir selbst.
Sei dir bewusst, wie du es stattdessen haben möchtest und vertraue auf das 1. Gefühl, welches sich zeigt. Keiner mag Stress, keiner mag Ärger, keiner mag turbulente Zeiten.
Und trotzdem seid ihr Menschen Meister darin, euch künstlich Stress zu erzeugen. Es sei doch normal, Stress und Probleme zu haben, aber so ist das nicht.
Erlaubt euch endlich, ein sorgenfreies Leben zu führen. Nach jedem Regen und nach jedem Sturm folgt die Sonne.
Also konzentriert euch auf den Sonnenschein und lasst die Schattenseiten endlich hinter euch.
So konnte ich mein Glück wiederfinden. Danke, dass ich mich mitteilen durfte.

Mona: Lieben Dank für deine Worte. Eine sehr wertvolle Botschaft.

 

Großes schwarzes Pferd genießt einen vertrauten Moment mit seiner Besitzerin, die sich an ihn lehnt und die Augen geschlossen hat

 

 

Sueños Botschaft
am 11. März 2024


Vor seiner Botschaft hatten wir, nach einem Small Talk zum Einstieg, ein tiefgründiges Gespräch.
Seine Energie war so stark, dass ich immer wieder Gänsehaut am ganzen Körper hatte. 
Am Ende durfte er noch persönliche Worte an seine Besitzerin mitteilen, welche vom gesamten Gespräch sehr berührt war. 
Sueños Botschaft an die Menschheit folgt jetzt! 


Mona:
Lieber Sueño, welche Botschaft möchtest du mitteilen?

Sueño: Den Fokus klar setzen und den Blick immer stramm nach vorne richten.
Verzettelt euch nicht mit Angelegenheiten oder Geschichten anderer.
Ihr Menschen habt das große Glück, euer Leben komplett selbstständig bestimmen zu können.
Sobald ihr eure Entscheidungen alleine treffen könnt, nutzt bitte auch diese Freiheiten.
Wie oft wird davon gesprochen, was alles nicht möglich ist und was nicht geht.
Aber ist das wirklich die Wahrheit?!
Oder seid ihr es selbst, die sich einengen und einsperren.
Also hört auf damit und lebt das Leben, wovon ihr schon immer geträumt habt.
Ihr habt jeden Tag die Chance, neu anzufangen.
Nutzt dieses Geschenk für euch.

Mona: Vielen Dank für deine Worte, Sueño.

Sueño: So gerne. Und wir Tiere sind vor allem an eurer Seite, um euch beizubringen, mehr im Moment zu leben.
Einfach mal die Vergangenheit und Zukunft hinten anstellen. Genau jetzt Freude zu haben.
Und sich einfach bewusst sein, wie großartig das Leben ist.

Mona: Eine unglaublich wichtige Botschaft, die bestimmt viele inspirieren wird. Danke dafür.


Jungpferd stupst seine Besitzerin im Gesicht an, welche auf dem Boden kniet und sich freut

 


Griseldes Botschaft
am 01. März 2024


Mona: Liebe Griseldes, welche Botschaft hast du für die Menschen?

Griseldes: Der Frühling erwacht, alles erblüht, die Vögel zwitschern und die Natur wird erstrahlen. Es ist nun auch für euch an der Zeit aus eurem Winternest rauszukommen. Es ist kein Geheimnis, dass viele über die Wintermonate ihr System zurückfahren und es sich gemütlich machen. Jetzt ist es aber wieder an der Zeit die Power hervorzubringen. Geht raus, probiert neue Sachen aus und seid euch bewusst, dass das Leben da ist, um Spaß zu haben. Trefft jeden Tag klug die Entscheidung, was euch wirklich Freude bereitet und lasst die Dinge los, die euch nur von eurem wahren Sein abhalten.
Also hopp, worauf wartet ihr noch?!

Mona: Liebsten Dank für deine Botschaft.

Griseldes: So gerne, ich spüre meine Frühlingsenergie bereits und jetzt seid ihr an der Reihe.

Mona: Da bekommt man direkt gute Laune und möchte durchstarten.

Griseldes: So soll es sein, hehe.


  • Bild-steigendes-Pferd-mit-Besitzerin-Huegelheim
  • Fotografie-Scheckenpferd-bei-der-Handarbeit

 


 Henrys Botschaft
am 23. Februar 2024 

 

Ein Auszug von dem Gespräch zwischen Henry und mir.

Mona: Welche Botschaft möchtest du den Menschen mitteilen, Henry?

Henry: Glaubt fest an euch und eure Vision.
Der Glaube, das Vertrauen in sich selbst kann Einen unglaublich weit bringen.
Es ist normal, dass es auch mal schlechtere Zeiten gibt, ich weiß wovon ich sprechen, jedoch habe ich meinen Glauben in das Leben nie verloren.
Heute habe ich mein Wunschleben, ja darf mich hier sogar mitteilen, welch eine Ehre.
Wir Tiere spüren sehr, dass ein Großteil der Menschen sich immer auf das fokussiert, was man nicht hat oder was nicht nach Plan läuft.
Fokussiert euch doch stattdessen darauf, was und wie ihr es haben wollt.
Es ist kein Prozess auf heute auf morgen, aber es braucht den Schritt damit anzufangen.
Wir Tiere stehen euch dabei immer gerne zur Seite.

Mona: Vielen Dank für deine Botschaft.

Henry: Unglaublich gerne, ich kann gar nicht in Worte fassen wie sehr es mich freut. Es wird bei den richtigen ankommen.

Mona: So ist es, lieber Henry.


Weimeranter Rüde rennt mit Stock im Mund frontal auf die Kamera zu

 

 

Melantias Botschaft
am 19. Februar 2024

 

Mona: Melantia, welche Botschaft möchtest du den Menschen mitteilen?

Melantia: Hört genau zu, was euere Tiere euch zu sagen haben. Du musst dafür nicht direkt die Sprache der Tiere können, du sollst dir einfach mal Zeit nehmen und genau hinhören.
Jedes Tier hat seinen eigenen Charakter, jedes Tier hat seine eigenen Bedürfnisse und oftmals habe ich das Gefühl, dass wir Tiere einfach nur funktionieren müssen.
Ich kann voller Stolz sagen ein Leben leben zu dürfen, welches mir Spaß und Freude bereitet.
Ich weiß aber auch, was andere wegstecken müssen. Sie werden mit der Zeit stumm.
Deswegen liebt jeden Tag eure Tiere, wie ihr selbst geliebt werden wollt.
Lasst euch auf Kompromisse ein und akzeptiert, wenn es etwas nicht wie gewünscht funktioniert.
Denkt daran, dass es ein anderes Mal schon besser klappen kann und trotzdem schaut genau hin, ob das Tier dabei Spaß hat. Es ist schön gehört und akzeptiert zu werden. Macht was daraus.

Mona: Danke für deine Botschaft.

Melantia: So gerne, das hat mir Spaß gemacht unser Gespräch.

Mona: Kann ich nur zurückgeben und ich bin mir sicher, dass wir noch öfter in Zukunft quatschen werden.

Melantia: Da freue ich mich.

 

  • Bild-Pferd-Hund-Besitzerin-auf-Pferdekoppel
  • Foto-im-Sonnenuntergang-laufend-Pferd-mit-Besitzerin

 

 

Abbys Botschaft
am 10. Februar 2024
 

 Ein Auszug aus unserem Gespräch.

Mona: Abby, welche Botschaft möchtest du den Menschen mitgeben?

Abby: Freude, Lachen, Leichtigkeit.
Nehmt nicht immer alles so ernst und fokussiert euch auf die Dinge, die euch Freude bereiten.
Jeder Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Seid dankbar für das, was ihr habt und wünscht euch das, was euch noch fehlt.
Habt Vertrauen und Zuversicht.

Mona: Wie schön, möchtest du noch etwas ergänzen?

Abby: Ihr bestimmt jeden Tag, wie euer Leben aussieht. Seid euch dessen bewusst.

Mona: Danke schön für deine Worte.

Abby: Du magst dich wohl gerade wundern, wieso ich nur eine kurze Botschaft wähle.
Denn sonst bekommst du von mir lange Weisheiten und klare Worte.
Aber ich habe mich nun bewusst dafür entschieden, es kurz und knapp zu formulieren.
Die Menschen sollen es auf sich wirken lassen.
Und in Zukunft freue ich mich auch, längere Botschaften den Menschen mitzugeben.

Mona: Genau so war es. Schön, dass du auf meine Gedanken nochmals eine Erklärung mitgegeben hast. Ich bin mir sicher, dass deine Botschaft bei den richtigen Leuten ankommt.

Abby: So soll es sein. Also, habt ihr heute schon gelacht? 

 

Golden Retriever Hündin blickt freudig in die Kamera während einem Sonnenuntergang

 

 

Melantics Botschaft
am 24. Januar 2024


Ein Auszug von dem Gespräch zwischen Melantic und mir.

Mona: Welche Botschaft möchtest du den Menschen mitgeben, Melantic?

Melantic: Den Augenblick genießen und sich mehr von Glücksmomenten erschaffen.
Es ist kein Geheimnis, dass viele oftmals in der Vergangenheit hängen oder schon weit in der Zukunft planen.
Ich möchte nicht sagen, dass dies schlecht sein muss, ich möchte sagen, dass eine Balance zum Glück verhilft.
Wenn wir den Bezug zur Realität, zum Hier und Jetzt verlieren, können wir keine vollkommene Freude verspüren. Deswegen nehme jeden Augenblick bewusst war, fühle intensiv die schönen Momente und ärgere dich nicht zu lange über nicht gelungene Situationen.
Sei jeden Tagdankbar für das was du hast und sei dir bewusst, dass du immer die Wahl hast dein Leben so zu gestalten wie es dir lieb ist.
Ich habe jedenfalls das Shooting mit meiner Verena sehr genossen und das ist ein Glücksmoment, woran ich mich gerne zurückerinnere. Und trotzdem freue ich mich auf unsere kommenden Abenteuer und lebe vor allem im Hier und Jetzt.
Ich habe eine Balance gefunden, du auch?

Mona: Vielen lieben Dank für deine Botschaft, Melantic.

Melantic: Immer wieder gerne.
Es ist ein großes Geschenk für uns Tiere, wenn wir uns mitteilen dürfen. Und ich bin mir sicher, dass es genau die Menschen erreichen wird, die auch offen dafür sind dazuzulernen.
Letztendlich wollen wir nur das Beste füreinander und voller Harmonie, Freude und Glücksmomente das Leben genießen.

Mona: Deine Worte sind auf jeden Fall viel wert, Danke dafür.

 

  • Foto-Mensch-Hund-Pfed-auf-Weide-vertraut
  • Foto-Mensch-Pferd-im-Gegenlicht

 

  

Athos Botschaft
am 12. Januar 2024

Ein Auszug aus unserem Gespräch und Athos freut sich, wenn er den ein oder anderen inspirieren kann.

Mona: Lieber Athos, welche Botschaft möchtest du mitteilen?

Athos: Höre auf dein Herz. Gehe ins Gefühl. Urteile nicht von außen.
Diese Botschaft erreicht jeden, der sie auch hören möchte.
Wir Tiere leben größtenteils im Hier und Jetzt, genießen den Augenblick, kommen tief ins Fühlen.
Ich habe das Gefühl, dass an einer Vielzahl von Menschen das Leben vorbei zieht.
Sie leben in Hektik, Stress, Neid und voller Vorurteile. Sie belügen sich selbst und reden sich ein, dass es ohne diese Dinge nicht funktioniert.
Dass Stress zum Leben dazu gehört. Das kann ich so nicht nachempfinden.
Wir Tiere, wir Hunde, wir machen aus jeder Situation das Beste. Und wenn es einmal Stress gibt, so ziehen wir einen Lerneffekt und bemühen uns, dass es nächstes Mal nicht zu dem Stress kommt.
Wenn du bis hier gelesen hast, möchte ich dir mitgeben, dein Leben nicht an dir vorbeiziehen zu lassen. Konzentriere dich mehr auf die schönen Dinge im Leben, befreie dich von Vorurteilen und höre mehr auf dein Herz.
Die Belohnung ist nahezu greifbar.
Nämlich Spaß, Freude, Leichtigkeit und Liebe. Es ist dir Überlassen.
Mach was daraus.

Mona: Lieben Dank für deine Worte, Athos.

 

American Bully XL steht draußen im Wasser und blickt nach links


 
Lottes Botschaft
am 12. Januar 2024


Ein Auszug aus unserem Gespräch und Lotte hat sich das Bild für ihre Botschaft selbst ausgesucht.

Mona: Möchtest du mir deine Botschaft mitteilen, die unter das genannte Bild geschrieben werden soll?

Lotte: Juhu, natürlich.
Wenn Mensch und Tier im Einklang sind, entsteht Vertrauen und eine Bindung, die niemand brechen kann. Man kann Vertrauen nicht sehen und doch ist es wie eine unsichtbare Linie, die von einem Herz zum anderen fließt. Vertrauen schenkt Wärme, schenkt Liebe, schenkt Zuversicht. Zuversicht, sich jederzeit auf den anderen verlassen zu können. Ich weiß, dass so viele Menschen als auch Tiere sich mit dem Vertrauen schwertun. Doch was hält euch davon ab? Was habt ihr zu verlieren? Lasst euch doch lieber voll und ganz auf den Prozess ein und spürt, wie jeden Tag das Vertrauen und die Bindung wächst. Vertrauen erfüllt. Seht euch unser Bild ganz genau an und entscheidet für euch, ob ihr unsere unsichtbare Linie von Vertrauen sehen könnt. Pures Glück.

Mona: Möchtest du noch etwas hinzufügen?

Lotte: Nein, das reicht erst mal. Ich wünsche mir so sehr, dass die Menschen mehr ins Fühlen kommen und auch an das glauben, was im 1. Moment nicht sichtbar und greifbar ist. Nicht jeder wird zu Beginn mein Vergleich mit der unsichtbaren Linie verstehen und so soll es zum Nachdenken anregen.
Es ist eine Herzensverbindung, die all das Glück, die Freude und die Liebe auslöst. Entstanden durch Vertrauen.

Mona: Welch schöne Worte, liebe Lotte. Vielen Dank für deine Botschaft.

 

Kaltblut steht mit seiner Reiterin auf einer Wiese im Herbst



MEINE FOTOPAKETE

 

KONTAKT